Sonntag, 26. August 2012

Paulo Coelho: Der Zahir

Über den Autoren habe ich schon so einige Meinungen gelesen. Irgendwie wird er entweder in den Himmel gehoben oder in die Hölle gewünscht. Ich Glaube, ich muss mich mal mit seiner Biografie beschäftigen. Die Geschichte gefiel mir sehr gut. Sie klingt irgendwie banal. Da treffen sich zwei Menschen, verlieben sich, leben zusammen und leben sich irgendwann auseinander. Und auf einmal verschwindet ein Partner. Einfach so, ohne Abschied. Und so banal sie klingt, man mag irgendwie nicht aufhören zu lesen.
Der Autor schreibt in der Ich-Form. Der Hauptdarsteller ist Schriftsteller. Man ist geneigt zu denken, es ist eine wahre Geschichte. Da muss ich wirklich mal nachforschen, inwieweit und ob sich hier Fiktion und Wirklichkeit vereinen.
Mein Buch ist vom Diogenes Verlag. Ich finde die Buchgestaltung dieses Verlages sehr schön.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen