Sonntag, 26. August 2012

Eva Ibbotson: Die Vertraute

Ein Jahr lang gibt uns Susanna in Form eines Tagebuchs Einblick in ihr Leben. Susanna hat in Wien auf dem Madensky-Platz ihren Modesalon. Und durch ihren Tagesablauf lernen wir die verschiedensten Menschen kennen: Die Gräfin Metz: Die alte Frau kann die Kleider kaum mehr bezahlen. Trotzdem näht Susanna weiter für sie, weil die Gräfin Kleider um der Kleider willen liebt. Frau Schumacher erhofft nach sechs Mädchen endlich einen Buben, damit der Mann einen Nachfolger in der Firma bekommt. Wie wird er reagieren, wenn wieder ein Mädchen kommt.
Es wäre zuviel, alle aufzuzählen. Ein Geheimnis hat Susanna, das ihr keine Ruhe lässt. Als junges Mädchen musste sie ihr geborenes Kind zur Adoption freigeben. Nur ihre Freundin Alice Springer und ihr Geliebter Gernot wissen davon.
Eines Tages gerät Susannas Salon in Gefahr. Wird sie ihn retten können und warum zieht sich Gernot so plötzlich von ihr zurück. Liegt es wirklich daran, dass sie eine Verabredung nicht einhalten konnte?
Diese Geschichte zu lesen, hat mir Vergnügen bereitet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen