Freitag, 12. April 2013

Corina Bomann: Der Mondscheingarten

Inhalt:
Lilly ist Antiquitätenhändlerin und bekommt von einem alten Mann eine sehr wertvolle Geige geschenkt, in derem inneren sich ein Notenblatt mit dem Namen "Mondscheingarten" verbirgt.
Zudem befindet sich auf der Rückseite der Geige eine ganz besondere Rose.
Doch bevor sie den Mann näher befragen kann, ist er auch schon wieder verschwunden. Ratlos, wie Lilly nun weiter vorgehen soll, wendet sie sich an ihre Freundin Ellen in London. Ellen überredet Lilly nach London zu kommen und gemeinsam machen sich die Freundinnen daran, dass Geheimnis der Geige zu ergründen.

Meine Meinung:
Als ich kürzlich im Internet nach einem neuen Roman für mich stöberte, fiel mir sofort ein wunderschönes blaues Cover mit rosafarbenen Blüten auf. Als ich dann auch noch sah, dass es sich um einen neuen Roman von Corina Bomann und um ein Familiengeheimnis handelt, wußte ich gleich, dass ist ein Buch wie für mich geschaffen.
Nachdem ich von "Die Schmetterlingsinsel" schon so begeistert war, wußte ich, dass mich auch die neue Geschichte nicht enttäuschen würde.
Und meine Erwartungen wurden absolut erfüllt. Wieder hat es die Autorin geschafft, mich vom spannenden Prolog an in der Geschichte versinken zu lassen.
Der Mondscheingarten spielt im Zeitraum von 1902 bis 1920 und wir befinden uns abwechselnd in London, Padang, Surabaja und Cremona.
Mir hat es großen Spaß gemacht, Lilly, Ellen und Gabriel bei ihren Recherchen zu begleiten und war gespannt, was sie alles über Rose und Helen herausfinden würden.
Die beiden waren so liebenswürdige und warmherzige Charaktere, deren Schicksal mir sehr ans Herz ging.
Corina Bomann schreibt sehr farbenprächtig, einfühlsam und poetisch.
Viele Textpassagen wie z.B.

"Als sei es van Swieten gelungen, die Natur für diesen Abend zu einer besonderen Darbietung zu überreden, kroch rosafarbener Dunst an den Bergen hinab, hinter denen die blasse Scheibe des Mondes noch mit dem Sonnenlicht rang."

habe ich mir markiert, den sie klingen einfach wunderschön und machen das Buch zu einem Hochgenuß.
Die liebevollen Protagonisten, die bildhafte Sprache und das wirklich jedes noch so kleine Detail bis zum Schluß aufgeklärt wurde, haben mir viele schöne Lesestunden beschert.
Da ich von Corina Bomann egal ob es hist. Romane, Jugendbücher oder Familiengeheimnisse waren, noch nie enttäuscht wurde, vergebe ich
5 von 5 Sternen und kann das Buch uneingeschränkt weiterempfehlen.

Kommentare:

  1. Sonnenblume20.1.14

    Zur Zeit lese ich diesen Roman und schließe mich der Rezension an. Es ist der erste Roman den ich von Corina Bomann lese. Das Cover ist wirklich wunderschön, ein echter Blickfang !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass Dir die Geschichte auch gefallen hat. Ich liebe die Bücher von Corina Bomann. :) Und die Cover sind wirklich toll.

      Löschen