Mittwoch, 16. April 2014

Sarah Harvey: Das Rosenhaus

Lily und Liam sind ein glückliches Ehepaar. Sie leben in London, jeder hat seine Arbeit, die er liebt, die Freizeit verbringen sie gemeinsam.
Dann kommt Besuch ins Haus geschneit. Der gemeinsame Freund Peter bietet Liam i8n seiner Firma in Cornwall eine Teilhaberschaft an.
Und so nimmt das irgendwie vorhersehbare Übel seinen Lauf. Obwohl Lily nicht hundertprozentig überzeugt ist, gibt sie ihr Leben, ihre Arbeit, die Wohnung in London auf.
Natürlich hält Liam all seine Versprechungen von gemeinsamen Spaziergängen an der Küste und einer glücklichen Zukunft nicht.
Es kommt zum großen Streit, die beiden gehen das erste Mal ohne Versöhnung schlafen, die Diskussion geht am nächsten Morgen weiter und Liam verlässt sauer das Haus. Wenig später erhält Lily die Nachricht, dass Liam einen Unfall hatte und im Krankenhaus im Koma liegt.
Das Problem, nachdem Liam wieder erwacht: Er kann sich an alles erinnern, nur nicht an den Streit mit Lily.
Lily findet noch mehr Freunde. Die braucht sie auch, schlittert ihre Ehe doch in eine handfeste Krise. Wie sich diese zuspitzt und ob Lily und Liam sie gemeistert bekommen, müsst ihr selbst lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen