Mittwoch, 30. Dezember 2015

Jahresrückblick 2015, Teil 2 (und sonst?)


Nachdem ich mich im ersten Teil meines Jahresrückblicks den Büchern gewidmet habe, möchte ich im 2. Teil darauf zurück blicken, was sonst noch so war.

Man Booker Prize Challenge

Ich bin immer wieder erstaunt, wieviele Challenges in der Buchblogger-Welt gerade laufen und auch für das nächste Jahr bereits avisiert sind. Eine beliebte Challenge ist der SuB-Abbau innerhalb eines bestimmten Zeitraumes. SuB-Abbau funktioniert bei mir nicht - egal, wieviel Zeit ich zur Verfügung habe. Daher habe ich mir eine Challenge auferlegt, die eher zu  bewältigen ist (das dachte ich zumindest): das Lesen sämtlicher Preisträger des Man Booker Prize, der seit 1969 jährlich vergeben wird. Angefangen habe ich damit im Juni. Gelesen habe ich bisher erst 4 Bücher (wie peinlich). Alle 4 Bücher waren sehr speziell, fernab von der Literatur, die man heutzutage in den Bestseller-Listen findet. Das Lesen dieser Bücher ist schon eine besondere Herausforderung für mich, der ich mich auch im nächsten Jahr stellen werde.

Renie's Leseweltreise

Beim Lesen auf Reisen gehen... Natürlich denkt man sofort an eine Reise der Fantasie, an wundervolle Geschichten, die einen den Alltag vergessen lassen.
Ich habe noch etwas anderes festgestellt. Beim Lesen kann man tatsächlich die Welt bereisen. Jeder Roman spielt an mindestens einem Schauplatz. Wie wäre es, wenn man auf einer Weltkarte einzeichnet, in welche Länder man beim Lesen entführt worden ist? Gesagt, getan. Mitte des Jahres ging es mit meiner Leseweltreise los. Im Juli hatte ich bereits 7 % der Länder dieser Erde bereist, mittlerweile bin ich bei 17 %. Dies entspricht 38 Länder, in die mich meine Bücher in den letzten Monaten geführt haben. Ich bin also viel rumgekommen.
rot = belesene Länder

Tatsächlich hat es mich zwischendurch auch noch in eine andere Welt verschlagen (Xerubian). Ich bin mir noch nicht sicher, wie ich andere Welten und Planeten (für den Fall, dass ich Science Fiction lesen sollte) abbilden soll. Aber mir wird schon noch etwas einfallen.

Helden

Ab und zu tauchen in "Büchern" Charaktere auf, die mich ganz besonders beeindrucken. Das sind meine persönlichen Helden. Egal, ob Haupt- oder Nebencharakter - durch irgendetwas haben meine Helden an sich, das mich berührt. Ich habe daher eine Liste meiner großen und kleinen Helden erstellt, damit ich diese besonderen Charaktere nicht vergesse. Im letzten Jahr gab es tatsächlich jemanden, der mein Herz im Sturm erobert hat und somit mein Held 2015 geworden ist:
Muliks aus Xerubian  Aath Lan'Tis - ein kleiner Drache, mit einem Kämpferherz, der über sich hinausgewachsen ist. Auch die Kleinen können Großes leisten.

Und, wo wir gerade bei Helden sind .... 

Mit einem halben Jahr Blogger-Erfahrung kann man mich noch als Frischling bezeichnen. Ich habe in dieser Zeit viele wundervolle Bloggerkollegen kennengelernt, die mir das Blogger-Leben leicht gemacht haben, die mir die anfängliche Unsicherheit genommen haben und mich bestätigt haben, in den Dingen, die ich mache. Ich habe viel von diesen Kollegen gelernt - wahrscheinlich sind sie sich dessen gar nicht bewusst.
Und diese Blogger meine ich:
Parden von Litterae Artesque
Mira von Literatur

Und dann ist da noch Helmut Pöll, Autor von Die Elefanten meines Bruders und Chef meiner Lieblings-Leseplattform Whatchareadin, meine 2. Leseheimat - neben meinem Blog. Helmut hält die Fäden bei Whatchareadin zusammen, ist sehr kreativ und immer offen für die Vorschläge anderer. Und er hat einen exzellenten Buchgeschmack. In 2015 haben wir manches Buch zusammen gelesen. Diese Leserunden waren immer etwas Besonderes. 

So, das musste ich mal loswerden. Aber genug des Lobes. Ich danke Euch allen für den Spaß, den Ihr mir bereitet habt und freue mich auf viele gemeinsame Lesestunden mit Euch in 2016.

Dieses war der 2. Teil meines Jahresrückblicks. Einen dritten Teil, wird es nicht geben ... obwohl, Ideen hätte ich noch genug ;-) Tschüss 2015!

Eure Renie

Kommentare:

  1. Wow, das war ja mal ein Wahnsinnsrückblick. Und zeigt, dass es höchste Zeit war, mit dem Bloggen zu beginnen.
    Auf ein tolles neues Jahr :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wünsch' dir was. Bis spätestens in 2016 ;-)

      Löschen
  2. Ja, da gebe ich Anne unbedingt recht. Super Post. Die Welt bereisen, das konnte ich gut nachvollziehen. Eine wunderschöne Literatur-Weltkarte. Ich freue mich so sehr dich kennengelernt zu haben. Habe nun eine Bücherfreundin mehr.Da bin ich doch echt dem Internetzeitalter dankbar, ohne dieses hätte ich dich und Anne gar nicht kennengelernt. Wünsche dir, uns, einen guten Rutsch ins neue Jahr.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Renie,
    ein toller Rückblick, v.a. das mit den Welten bereisen.
    Bin gespannt, was dir zu Science Fiction einfällt und zu Dystopien ;-)
    liebe Grüße, Tina

    AntwortenLöschen