Mittwoch, 1. Januar 2014

Daphne Unruh: Himmelstiefe

Inhalt:
Kira hat ihr letztes Schuljahr vor sich und freut sich schon riesig, wenn sie damit fertig ist. Doch von heute auf morgen geschehen merkwürdige Dinge mit ihr.
Sie wird auf einmal unheimlich stark, hat ständig Hunger auf Fleisch, ihr wird oft unerwartet heiß und zudem wird sie auch noch von Schatten verfolgt.
Sie verändert sich immer mehr, so daß ihre Eltern sich nicht mehr zu helfen wissen und sie in die Psychatrie einliefern lassen.
Doch Kira kann sich befreien und landet in der magischen Welt, in der ihr Verhalten als ganz normal gilt.
Sie soll dort in der Akademie der Elemente lernen, mit ihren magischen Fähigkeiten umzugehen.

Meine Meinung:
Dies war mein letztes Buch im Jahr 2013 und es wurde auch noch zu meinem absoluten Jahreshighlight.
Was für eine Geschichte!!! Das war mein erster Roman in der Welt der Elemente und ich war dermaßen fasziniert, ich konnte das Buch nicht mehr weg legen bis ich es zu Ende gelesen habe.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und mitreißend, die Spannung steigert sich stetig, man merkt gar nicht, wie die Seiten dahinfliegen.
Durch den wunderschönen bildhaften Einblick konnte ich mir die magische Welt bestens vorstellen und würde sie selber gerne entdecken. Zudem kann ich mir vorstellen, dass ich mich in dieser Welt sehr wohl fühlen würde.
Kira`s Verwandlung zu verfolgen, war für mich ein besonderes Leseerlebnis, aber nicht nur sie sondern auch viele der anderen Charaktere habe ich ins Herz geschlossen.
Ich kann meine Begeisterung gar nicht richtig in Worte fassen, daher sage ich einfach, ihr müßt das Buch unbedingt lesen.
Auch die Aufmachung verdient ein ganz großes Lob und verschönert jedes Bücherregal.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen