Sonntag, 27. Juli 2014

Izabelle Jardin: Snow Angel


Einen ganz herzlichen Dank an Izabelle Jardin für das tolle Rezensionsexemplar.

Inhalt:
Um abzuschalten, geht Nina zum Langlaufen. Obwohl sie die Strecke normalerweise blind kennt, überrascht sie ein Schneesturm, sie stürzt einen Abhang hinunter und verliert das Bewußtsein.
Nur gut, dass Simon mit seinem Hund Ben gerade unterwegs ist. Simon nimmt Nina mit in seine Berghütte und versorgt sie so gut es ihm als Tierarzt möglich ist.
Der Schneesturm hält weiter an und im Nu sind die beiden eingeschneit und sind gezwungen, in der Hütte zu bleiben.
Nina, die außer ihrer Skiunterwäsche nichts unter ihrem Overall an hat, bekommt von Simon Frauenklamotten. Doch als sie diese anzieht, sieht Simon sie ganz merkwürdig an. Als Nina einmal alleine in der Hütte ist, findet sie auch noch alte Zeitungen, die vom verschwinden einer jungen Frau berichten. Die junge Frau trägt die selben Klamotten wie Nina.....

Meine Meinung:
Nina ist so eine liebenswürdige Person, mit ihr kann man Pferde stehlen, sie ist immer gut drauf und ist ein richtiger Sonnenschein. Genauso wie ihre Freundin. Die beiden waren mir so sympathisch, die würde man sich selber sofort als Freundinnen wünschen.
Auch Simon hat mir sehr gut gefallen. Er hat zwar öfter sehr komisch reagiert und hatte manchmal Gedanken, die ich nicht so richtig einordnen konnte, aber ich vertraute ihm.
Ganz begeistert war ich von Simons "väterlichem Freund". Er hat soviel Lebenserfahrung und strahlte so eine angenehme Ruhe aus. In seiner Anwesenheit habe ich mich sehr wohl gefühlt.
Wer aber glaubt, hier geht es nur um eine wunderschöne Liebesgeschichte, der irrt.
Es gibt auch einen Krimianteil, der die Geschichte noch mal so richtig in Schwung gebracht hat.
Ich habe das Buch innerhalb von zwei Tagen verschlungen, ich konnte es nicht mehr weg legen. Ich war so neugierig, was es mit der verschwundenen Frau auf sich hat. Hat sie irgendeine Verbindung zu Simon? Lebt sie noch oder ist sie tot?
Der Schreibstil von Izabelle Jardin ist sehr schön und flüssig zu lesen. Die Geschichte hat mir wirklich sehr gut gefallen. Ich fühlte mich bis zum Schluß bestens unterhalten.
Die Liebesgeschichte war sehr romantisch ohne kitschig zu sein und die Auflösung um die verschwundene Frau fand ich ebenfalls sehr gut gelöst.
Ich vergebe 5/5 Sternen und möchte das Buch sehr gerne weiterempfehlen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen